Seit meiner frühesten Kindheit habe ich mich mit der Aquaristik befasst. Sie hat mich seitdem immer begleitet und nicht mehr losgelassen. Nachdem das Thema Naturaquarien und Aquascaping auch in Deutschland immer mehr bekannt wurde, wollte ich auch so ein schönes Aquarium im Wohnzimmer haben. Dadurch habe ich die Leidenschaft für Pflanzen und Garnelen erst richtig entdeckt.
Mit unserem harten „Betonwasser“ im Münchner Raum war jedoch die Pflege auf wenige Wasserpflanzen begrenzt.

Als mein damaliges Aquarium, mit vier jähriger Standzeit ohne Veränderungen, einfach mit massiven Algenwachstum reagierte, war ich gezwungen seit langem wieder einmal die Wasserwerte zu kontrollieren. Nun stellte sich heraus, dass in unserem Haus eine Teilentsalzungsanlage installiert wurde, die das Verhältnis von GH (4) und KH(14) komplett ungünstig verschoben hatte. Also stand ich vor dem Problem, mich von meinem Hobby endgültig zu verabschieden oder nach neuen Lösungen zu suchen.
Heute kann ich sagen, es war kein Problem sondern das größte Geschenk für mich, denn ich musste mich weiter entwickeln. Es wurde in eine gute Osmose Anlage investiert und somit kann ich viele Pflanzen und auch in Zukunft Garnelen pflegen, woran vorher gar nicht zu denken war.
Dabei bevorzuge ich den Naturaquariumstil aus Japan mit zumeist kleineren Fischen und abwechslungsreicher Gestaltung in der Bepflanzung.

Durch meine langjährige Aquarium Praxis ist inzwischen für mich die Qualität extrem wichtig geworden.
Das betrifft sowohl die Pflanzen, Tiere, der Pflegezustand des Aquariums als auch die Aquariumtechnik.
Ich habe bereits zu Beginn in der Aquariumtechnik auf sogenannte „Insellösungen“ verzichtet und alle Aquarien mit der gleichen hochwertigen Technik ausgerüstet. Das hat sich über die Jahre bezahlt gemacht und viel Stress erspart. Besonders in Bezug auf Erweiterungen (Lüfterregelung, Wasserregelung).
Lediglich bei der Lichttechnik habe ich Experimente bzw. Anpassungen durch neue technische Innovationen gewagt.
Dadurch kann ich mir heute ein gutes Urteil über einzelne Lampensysteme im Premiumsegment machen und kenne deren Vor- und Nachteile gut.