Korallenmoos Riccardia sp. "graeffei"

Pflanzenprofil Korallenmoos Riccardia sp. "graeffei"

Ich halte das Korallenmoos submers. Es gibt zahlreiche schwer bestimmbare Riccardia Arten, welche sich sehr gut an Steine oder Holz festheften.
 
Bei guter Beleuchtung wächst mein Riccardia sehr dicht und kompakt. Es ist dabei stets ein horizontaler Wuchs zu sehen, welcher beim weiteren Wachstum am Gestein waagerecht vom Stein weg wächst. Es bildet dann eine geschichtete Struktur, die sehr interessant aussieht. Selbst bei schwacher Beleuchtung, ist bei meinem Riccardia – im Gegensatz zu anderen Arten – ein waagerechter Wuchs zu sehen.
 
In der Aquaristik gibt es drei verschiedene Riccardia Arten. Die Unterschiede werden aber erst dann sichtbar, wenn sie unter identischen Bedingungen gehalten werden und somit vergleichbar sind.
 
Das Moos läßt sich auf Steinen oder Holz aufbinden oder aufkleben. Bei sehr guter Beleuchtung und CO2- und Nährstoff- Versorgung bildet es kompakte Polster. Wenn es zu groß wird, läßt es sich einfach vom Untergrund abbrechen oder entnehmen. 
 

Name:  Riccardia sp. „graeffei“
Familie:  Aneuraceae
Gattung:  Riccardia
Ursprung:  Asien
Schwierigkeit:  einfach
Beleuchtung:  mittel bis hoch
Wachstumsrate:  sehr langsam
Höhe:  bis 2cm
CO2:  nicht benötigt aber empfohlen
Platzierung:  Aufsitzerpflanze, Vordergrund Bodendecker
Vermehrung:  Teilung
Anforderung:  Temperatur 15-29°C, PH 6-8, Wasserhärte sehr weich bis sehr hart

e