Da ich immer wieder vereinzelt Anfragen zum Bau meiner Hintergrundbeleuchtung an meinem AQ bekomme, möchte ich einmal mit Bildern zeigen, wie mein Mann (Dankeschön an ihn ) die Hintergrundbeleuchtung für mich gebaut hat.

Es handelt sich hierbei um die Hintergrundbeleuchtung zu meinem 90l Garnelenbecken. Das Prinzip ist aber für jede Beckengröße dasselbe

Benötigt werden:

Aluprofile aus dem Baumarkt 20×20 mm Kantenlänge, welche an den Kanten auf 45 Grad zugeschnitten werden.

4 Winkel um die Aluprofile zu befestigen. Wichtig! Eine Winkelseite hat 2 Befestigungslöcher, damit sich der Winkel nicht verdrehen kann.

1 Aluschiene, auf welche die LED streifen aufgeklebt werden (zwecks Kühlung)
1 Abdeckplatte hinten(3mm), auch aus dem Baumarkt

1 Abdeckplatte vorn (2mm) zum AQ hin (Milchglas / Opal Acrylglas XT 30% 2 mm dick)
1x LED’s mit Controler, Fernbedienung und Netzteil (entweder 24 V oder 12 V, SMD 5050,60LED‘s/m). Am kleinen Becken kommen diese zum Einsatz, wobei ich bisher keinen Helligkeitsunterschied zwischen 12V und 24V sehen konnte (zu kaufen bei Amazon).

Nun zum Aufbau:

Als erstes werden die Aluprofile mit den Winkel verbunden, um einen steifen Rahmen zu erhalten. Die Hintergrundplatte wurde dabei mit Schrauben befestigt.

Es wurden 2 Streifen der LED’s neben einander auf die Aluschiene geklebt und hinten miteinander verkabelt.

Der mitgelieferte Controler wurde aus seinem original Gehäuse entfernt und mit in den Rahmen integriert.

Ich wollte aber die Möglichkeit haben, die Hintergrundbeleuchtung über meinen AQ Computer (GHL) zu steuern. Deshalb wurde zusätzlich noch ein Schalter in den Rahmen eingebaut und angeschlossen. Dieser ermöglicht es mir, die Beleuchtung entweder über die Fernbedienung mit den vorgegebenen Farben zu steuern oder durch umschalten dies am Computer automatisch regeln zu lassen, um somit z.B. einen Sonnenaufgang mit der Farbe rot zu realisieren. Natürlich sind somit auch alle anderen Simulationen möglich. Den Umschalter (4 Pole) gibt es bei Conrad.
Ganz wichtig für den Anschluss an einen AQ Computer!!! Bei allen bisher aufgebauten Hintergrundbeleuchtungen mit chinesischen Controllern hat nie die Kabelfarbe zu den LED Farben gepasst. Deshalb vor dem Einbau erst den Ist-Zustand der Kabelfarben notieren.

Wenn man den Anschluss an einen Computer nicht benötigt, ist es natürlich nur notwendig das Stromkabel zum Anschluss an das Netzteil heraus zu führen. In meinem Fall habe ich natürlich noch die 3 Farben (rot,grün,blau und das Plus-Potential) als zweites Kabel herausgeführt. Draußen ist eine Zugentlastung für beide Kabel zu sehen (gefrästes Plexiglasteil) und dort ist gleichzeitig der Sensor für die Fernbedienung integriert.

Zum Schluss wird noch mit doppelseitigem Klebeband die Milchglasplatte auf den Rahmen geklebt.
Fertig ist die Hintergrundbeleuchtung und so sind von vorne keine Schrauben sichtbar. Im Reparaturfall kann die Rückplatte abgeschraubt werden.

Viel Spaß beim Nachbauen!

DIY Hintergrundbeleuchtung